Sonnenblumenkerne und der Goldene Winkel

Eichkater Sonnenblumenkerne

Wussten Sie, dass Sonnenblumenkerne einen „Goldenen Winkel“ haben? Sicher ist Ihnen der Begriff „Goldener Schnitt“ im Bezug auf die Bildgestaltung in der Kunst oder Fotografie schon einmal begegnet. Dieser Goldene Schnitt ist eine mathematische Regel und beschreibt das Prinzip der ästhetischen Aufteilung oder Proportionierung einer Fläche oder eines Gegenstandes.

Wer soll das Verstehen?!?

Eigentlich bedeutet das nur, dass der Bau des Blütenstandes einer Sonnenblume Spiralen aufweist, die den Fibonacci-Zahlen entsprechen. Aber wer soll das jetzt verstehen – genießen wir lieber die Schönheit der Sonnenblume ohne Mathematik und freuen uns auf die schmackhaften Kerne im Herbst, die voller Sonnenpower stecken.

In diesem Zusammenhang: Wussten Sie, dass im 17. Jahrhundert Sonnenblumenkerne geröstet und als Kaffeeersatz genutzt wurden? Und erst etwa 200 Jahre später entdeckte man in Europa, dass sich wertvolles Öl aus den Kernen pressen lässt.


Eichkater Sonnenblumenkerne  Sonnenblumenkerne hier bestellen und kaufen

Ein Kommentar zu “Sonnenblumenkerne und der Goldene Winkel

  1. Bernd Walther sagt:

    Ja, interessant zu wissen, aber schon beim Lesen habe ich mir die gleiche Frage gestellt. Wer soll Das verstehen! 🙂 Egal, Sonnenblumenkerne sind für mich und meine Familie mehr als das Topping für Brot und Semmeln.

    Liebe Grüße
    Bernd Walther

Schreibe einen Kommentar zu Bernd Walther Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.